Leinenzwang! Und nun? - learning-dogs

Maecenas vitae congue augue,
nec volutpat risus.
Ihr mobiler Hundetrainer in Bielefeld und Herford
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Artikel
Leinenzwang! Und nun?

Zurzeit ist es nicht leicht Hund oder Halter zu sein. Zum einen ist noch bis zum 15. Juli Brut- und Setzzeit, in der bis auf wenige Ausnahmen alle Hunde in der freien Landschaft (außerhalb von Ortschaften) an der Leine geführt werden müssen. Zum anderen hat die Stadt Osnabrück die Leinenfreiheit der Hunde eingeschränkt. So gilt auch innerhalb der Stadtgrenzen oft Leinenpflicht.
Über den Sinn oder Unsinn solcher Regelungen wird schon genug diskutiert, deshalb will ich darauf auch gar nicht eingehen. Fest steht aber, dass ein Hund nun mal auch seinen Freilauf braucht.

Was kann man also tun damit er diesen bekommt?

Innerhalb der Stadt gibt es durchaus auch in Ihrer direkten Nachbarschaft die Möglichkeit den Hund von der Leine zu lassen. Einige Wanderwege, kleinere Parkanlagen und natürlich private Grundstücke fallen nicht unter die Leinenpflicht. Da bietet es sich an mal nicht in den Wald zu fahren sondern direkt um die Ecke spazieren zu gehen. Fragen Sie einfach mal den nächsten Hundehalter dem Sie begegnen wo er so Gassi geht.

Fahrrad fahren ist ein sehr gute Möglichkeit dem natürlichen Bewegungsdrang des Vierbeiners nachzukommen. Zudem ist die Bewegung am Rad ist gesünder als das hektische Herumgerenne beim Stöckchenholen. Der Wuff ist zwar dabei angeleint, Sie halten sich damit also an die Gesetze, doch es kommt eine Menge Auslauf zusammen. Bitte denken Sie aber daran: - dass Ihr Hund ausgewachsen sein sollte ehe er am Rad läuft – dass Sie bei Sonnenschein nur morgens oder abends radeln -  dass Sie ausreichend Pausen mit Wasser machen sollten wenn die Tour mehr als 20 Minuten dauert.

Trotz Anleinzwang benötigt aber jeder Hund, so wie auch jedes Kind, soziale Kontakte. Da reicht der Kontakt zum Menschen niemals aus, denn nichts (auch nicht noch so viele Leckerchen und Sofastunden) kann den Spaß ersetzten den ein Hund mit einem oder mehreren anderen haben kann, egal wie groß oder alt oder welchen Geschlechts diese sind. Noch mal: Jeder Wauzi braucht Kontakt zu anderen Hunden. Wenn man aber hier und da den Hund nicht los lassen darf und Spielen an der Leine nun mal nicht geht, was dann? Laden Sie doch einfach mal andere Halter mit Hund zu sich ein und lassen die Fellnasen im Garten toben. Sie haben keinen Garten? Dann geben Sie doch mal einen Kleinanzeige (oder einen Aushang im Futtermarkt) auf um Kontakte zu anderen Haltern zu finden. In unserer Stadt gibt es schon einige Gruppen die sich Privat treffen, finden Sie dort Anschluss tun Sie Ihrem Hund mit Sicherheit was Gutes.

Ist Ihr Liebling vom Tierschutz? Oft treffen Sich Halter die Ihren Hund von bestimmten Organisationen haben zu regelmässigen Spaziergängen. Die wissen auch schon wo man sich möglichst frei bewegen kann oder haben Grundstücke angemietet. Fragen Sie doch einfach mal da nach wo Sie Ihren Schatz herhaben.

Wenn schon Leine, dann aber doch bitte möglichst Lang. Osnabrück schreibt seinen Haltern eine maximale Länge von 1,50 m vor. Das ist schon kurz. Man sieht aber tagtäglich wie einige Leute Ihren Hund an einer 1m-Leine ausführen. Gezerre, Gewürge und ständiges stehen bleiben sind da schon inklusive. Die 50 cm mehr helfen da zwar nicht viel aber wenigstens etwas. Noch besser ist es, da wo der Gesetzgeber keine Leinenlängen vorgibt eine Rolleine (auch Automatikleine genannt) zu nutzen. Am besten die 8m-Variante. Damit hat Ihr Vierbeiner 16 m Auslauf und seltsamer Weise (ich weis auch nicht warum) hören viele Hunde nach 5 Metern auf zu ziehen. Es gibt zwar reichlich Hundeschulen die solche Leinen ablehnen aber die lange Leine erleichtert vieles und wenn man weis wie, ist Sie ein wunderbares Erziehungsinstrument.


© Text und Bilder: Alexander M. Ewald www.learning-dogs.de 2004 - 2018





www.learning-dogs.de
Mobiler Hundetrainer / Hundepsychologe
in Bielefeld und Herford
Alexander M. Ewald
Wefelshof 22
33729 Bielefeld Brake
Telefon
0521 39968449
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü